1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (0)
Loading...

Göttlicher Funken – unser göttliches SELBST

Marianne Williamson hatte wohl zweifellos eine Erfahrung vom höheren SELBST, als sie den folgenden Text in ihrem Buch „Rückkehr zur Liebe“ schrieb:

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir machtvoll sind jenseits des Vorstellbaren.

Es ist unser Licht, nicht unsere Finsternis, das uns am meisten Angst einjagt.
Wir fragen uns: „Wer bin ich schon, um mich brilliant, wunderbar, talentiert und fabelhaft zu nennen?

Tatsächlich aber frage ich: „Wer bist du, dass du all das nicht sein solltest? Du bist ein Kind Gottes.“
Dass du so tust, als wärest du klein, dient der Welt nicht. Da ist nichts Erleuchtetes darin, dich klein zu machen, damit sich andere in deiner Umgebung nicht unsicher fühlen.

Wir alle sind hier, um zu strahlen, so wie es die Kinder tun.
Wir alle sind geboren, um der Herrlichkeit Gottes, die in uns wohnt, Ausdruck zu verleihen.

Diese Herrlichkeit gibt es nicht nur in ein paar Wenigen von uns.
Sie lebt in jedem von uns.

Und sobald wir unser eigenes Licht leuchten lassen, geben wir auch anderen Menschen die Erlaubnis, dasgleiche zu tun. Sobald wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Präsenz automatisch auch andere.

1992 – Rückkehr zur Liebe von Marianne Williamson (übersetzt von Markus Werner – Original)

Dieses Selbst – ein göttlicher Funken – ist nicht beschreibbar, jenseits der Vorstellungskraft. Manche nennen es den Buddhageist. Andere beziehen sich auch Gott. Es ist erfahrbar. Mystiker haben davon berichtet und beschreiben die Erfahrung in Gedichten und Liedern, wie die Reflexion des Mondes in einem See. Es sind Andeutungen und doch ist die Erfahrung allumfassend.

Anita Moorjani hatte Lymphknotenkrebs. Am 2.2.2006 sollte ihr Todestag sein. Sie fiel ins Koma und die Ärzte gaben sie auf. Doch es kam anders. Anita hatte eine Nahtodeserfahrung. Sie vergleicht diesen Bewusstseinszustand mit einem Supermarkt. Unser Alltag ist vergleichbar mit einem Gang durch die Regalgänge bei ausgeschaltetem Licht. Mit nur einer Taschenlampe beleuchten wir unser Leben und unsere Erfahrungen. Im Zustand des „Verbundenseins mit Allem“ – wie Anita Moorjani ihn erfuhr – gehen alle Lichter an und wir sehen allumfassend. Lebendig beschreibt sie ihre Erfahrung in einem TEDx-Auftritt.

Wenn wir alle diesen Zugang zu einem Bewusstsein jenseits unserer körperlichen Realität haben und wenn alles verbunden ist, hat das Konsequenzen für jede unserer Begegnungen. Letzendlich begegnen wir immer etwas Göttlichem in manifester Form. Wir begegnen immer uns. Wir nehmen teil an einem Spiel der Formen und schaffen eine Welt der Möglichkeiten und eine Welt der Realitäten – beides zur gleichen Zeit.

Quelle: Fuji Declaration - Göttlicher Funken

Quelle: Fuji Declaration

Bei der feierlichen Veröffentlichung des FUJI-Manifests am Berg FUJI in Japan im letzten Jahr (2015) wurde ein Schriftstück vorgelegt, dass sich auf diesen, unseren göttlichen Funken, beruft. Darin heißt es:

Wir bestätigen den göttlichen Funken im Herzen und Geist eines jeden menschlichen Wesens und beabsichtigen seinem Licht entsprechend zu leben in jedem Bereich unserer Existenz.

Vollständige Erklärung

Bleibt abzuwarten, ob wir uns trauen, diesen göttlichen Funken in uns selbst und in anderen zu entdecken. Viele sind am „Erwachen“, am Erforschen, was dieses neue Bewusstsein bedeutet für den Einzelnen, für die Gesellschaft und den Planeten.

Quelle: FUJI DECLARATION

Quelle: FUJI DECLARATION

Am 15. Mai feiert die FUJI Declaration den ersten Geburtstag mit einer neuen Initiative, die sie „Soul of WoMen“ nennt – die Seele von Frauen und Männern.

Soul of WoMen ist der Aufruf an Frauen und Männer in Gemeinschaften weltweit, das göttlich feminine Prinzip für das Gleichgewicht in der Welt zu aktivieren. Indem feminines und maskuline Aspekte der Menschheit in Balance in jedem von uns und in den Gesellschaften gebracht wird, können wir einen Schritt weiter gehen in Richtung Heilung und Ganzheit und damit eine neue Zukunft gestalten.

Wer sich diesem Aufruf anschließen will kann das hier tun.

Wie immer DANKE für deine Aufmerksamkeit und deine Intentionen für eine Welt, wie wir sie uns vorstellen.

Kommentar verfassen