Die fließende Natur aller Dinge

Sehr oft sprechen wir über Realität. Wenig machen wir uns Gedanken, was wir damit meinen. Sind es unsere Sinneseindrücke, unsere Wahrnehmungen, Glaubenssätze oder die Meinungen unserer Umwelt – eine Einverständniserklärung des Kollektivs.

Seit mehr als zwei Jahren steht mein Leben scheinbar still. Ständige Müdigkeit, Schwindelerscheinungen, ärztliche Behandlungen und starke Medikamente haben mein Gleichgewicht aus der Bahn geworfen und mich auf einen anderen Kurs gebracht: die Innenschau.

Weiterlesen »

 

Transformation

In Blogbeiträgen lese ich von Freunden, die die Politik angehen und „Schuldige“ im Außen suchen, wenn der Wandel von Bewusstsein und Gesellschaft ins Stocken gerät. Wie ohnmächtig wir werden, wenn unser Einfluss begrenzt ist. Dabei steht Transformation uns allen offen. Ich bin chronisch krank – seit mehr als zwei Jahren und es hat noch keine Besserung gegeben. Ein Sog, das Leben, eine diagnostizierte Veränderung in meinem Blutbild, aufwallende Gefühle und scheinbare Sackgassen haben mein gewohntes Leben ausgelöscht. Der Wandel hat mich ergriffen und mitgerissen. Wandlung passiert in mir.

Weiterlesen »

 

An der Grenze von gesund und krank

Vor mehr als einem Jahr habe ich mich wegen eines Drehschwindels in Behandlung begeben. Inzwischen habe ich drei Diagnosen. Der Drehschwindel und die Symptome von Brustbeklemmung und Schmerzen im Herzbereich sind vor ein paar Tagen noch einmal aufgetaucht. Laut medizinischer Einschätzung handelt sich um mehrere chronische Krankheiten, die ich wohl bis an mein Lebensende mit mir herumtragen muss. Seither ist mein Leben und meine Lebensqualität sehr eingeschränkt.

Warum also Abadiania – ein Heilort in Brasilien?

Weiterlesen »

 

Wenn alles sich verändert

Was passiert, wenn sich plötzlich alle Träume in Luft auflösen und der Weg zu Zielen abgeschnitten ist, weil wir eines morgens aufwachen und feststellen, dass sich etwas Grundlegendes verändert hat.

Mit widerfuhr das, als ein Arzt mir eine chronische Bluterkrankung diagnostizierte. Das war im vergangenen Oktober und es war wie ein Faustschlag ins Gesicht. Heute erinnere ich mich daran, dass es Millionen von Menschen trifft: Diagnosen von Krebserkrankungen; Menschen, die in Unfälle verwickelt sind; Bettler, die jeden Tag um das Nötigste kämpfen; Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren und keinen Job mehr finden; Menschen, die sich auf der Abwärtsspirale auf der sozialen Leiter befinden.

Weiterlesen »
1 2