Südfrankreich und die Berge der Katharer

Die letzten Tage am Campingplatz fühle ich die Bergketten der Pyräneen deutlich näher als sonst. Ich deute das als ein Zeichen, ein Stück Richtung Foix ins Land und die Berge der Katharer zu fahren.

So decke ich mich erneut mit Proviant ein und fahre am Tag nach der letzten Sitzung Richtung Montsegur, einer alten Burgruine der Katharer. Es ist eine wunderschöne, kleine Fahrt. Ich halte immer wieder an, um zu pausieren und meinem Körper Ruhe zu geben. Ich fahre durch Schluchten und Täler und auf kleineren Passstrassen Richtung Landesinnere. Ich entdecke das Gebiet der Katharer, die grünen Wiesen, die Berge und den Wein. Leicht kann ich mich mit der Landschaft verbinden und schnell fange ich sie an zu lieben.

Überall finde ich Höhlen, Felsdurchbrüche und Felsspalten …

… und Naturkathedralen.

Naturkathedrale

Ich spüre die Natur auf eine andere Weise. Sie spricht von meiner Verbindung zur Quelle. Sie zeigt mir Durchgänge, Neuanfänge und Verbindungen in andere Dimensionen und ist Spiegel für Etwas tief in mir.

Hier am Fusse der Pyräneen treffe ich die Entscheidung, zwei weitere Tagesfahrten in Kauf zu nehmen und weiter zu einem der mächtigsten Kraft- und Heilplätze Europas zu fahren – nach Lourdes.