Intensive Behandlung

Ich bin müde. Jeden Tag habe ich ein anderes Programm. Das macht was mit mir. Auf der einen Seite habe ich das Gefühl, dass etwas in Bewegung kommt. Auf der anderen Seite ist damit auch viel Aufräumarbeit in meinem Körper verbunden, was mich schlaucht.

Zu gerne würde ich jetzt sagen: „Es wird besser!“. Doch ich bin vorsichtig. Ich habe das Gefühl, dass ich mich langsam aus diesem Tal heraus entwickle. Die tiefen Schlafphasen während der letzten Wochen stehen für mich für Heilung. Beweisen kann ich das nicht. Aber ich vertraue.

Immerhin konnte ich in einem Telefonat mit M. am letzten Sonntag wieder einmal lachen. Ich konnte lachen über meinen miserablen Zustand. Auch wenn ich danach psychisch abgestürzt bin und eigentlich nicht mehr hier sein wollte. Aber das gönne ich mir.

Am Montag war ich zur Blutabnahme und das erste Mal in drei Jahren spritzt das Blut der Arzthelferin in die Hände beim Stich in meinen Finger. Ich habe das als ein gutes Zeichen gewertet. Sie war überrascht. Dünnflüssig müsste mein Blut in diesem Moment in jedem Fall gewesen sein. Und tatsächlich zeigen die Werte einen ziemlich niedrigen Hämatokrit, was jeden Hämatologen glücklich stimmen muss, der auf mein Blutbild schaut und meine PV Erkrankung behandeln will.

Inzwischen laufen auch die ersten psychischen Auseinandersetzungen an. Da sind viele Gefühle am Start. Von Wut, über Trauer und Schmerz ist da alles dabei. Auch das werte ich positiv, denn es fühlt sich nach Bewegung an. Alles – bloss kein Stillstand mehr.

Ich habe meine Behandlungen auf der Startseite ergänzt. Das gibt euch einen Eindruck, wohin das gespendete Geld gerade fließt. Ich gehe sehr sorgsam damit um. Viele Theraphiemöglichkeiten nehme ich inzwischen in Kassel war. Das spart Kosten.

Ich fühle mich weiter aufgerufen, gut für mich zu sorgen und mich langsam aber sicher wieder aufzubauen. Ich vertraue dem Leben, dass es funktioniert.

Ich danke euch allen für eure Zuwendungen und euer Mitsein.
HERZLICH
Markus

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Alexandra

Ich vertraue dem Leben, dass es funktioniert. ***
Wunder*schön, lieber Markus. DANKE Dir!!!! So wahr.
HerzensDANK und ein feines, achtsames Weiter Bewegen und mit dem Leben Fließen wünsche ich Dir und Euch. ***

Markus W.

Ist nicht immer leicht. Aber ich bin am Lernen … Danke dir für das „achtsame Weiter Bewegen“. Ich glaube ich unterstreiche die Achtsamkeit noch einmal. Alles Liebe