Körper – ein Mysterium

Dieser Körper ist ein Mysterium und nicht nur der Körper, sondern auch das Energiefeld, in dem er existiert – ein wahres Wunderwerk.

Alles Liebe zum Valentinstag! Gerne denke ich heute an euch alle, denn ihr seid mir eine Stütze in diesen Zeiten des Durchhaltens. Es sind Zeiten, in denen es immer wieder einmal bergauf geht und ich schon fast an Besserung glaube. Dann gibt es wieder diese Talfahrten. Es erinnert alles an eine Achterbahn. Ich danke euch für eure Unterstützung, sei es mit euren Besuchen, Coachings, Telefonaten oder in finanzieller Richtung – für Lieder und Bilder und Gedichte – für Fußzonenmassagen und gute Gedanken und auch für eure Gebete.

Heute komme ich gerade wieder aus einem Tief. Aber ich kann auch sagen, dass deutlich etwas in Bewegung gekommen ist. Gerade jetzt habe ich das Gefühl, dass ich etwas vom „Gaspedal“ runter gehen muss. Ich brauche ein paar Tage Verdauungszeit. Am Wochenende geht es weiter mit einer Fußreflexzonentherapie.

Ich stehe immer wieder vor einem Mysterium, was meinen Körper anbelangt. Die Zusammenhänge entziehen sich immer mehr meinem Verstehen. Fährten, die in Richtung Besserung gehen, verlaufen manchmal wieder im Sand. Dann kommen die Rückschläge. Nächste Woche wartet eine Darmspiegelung auf mich. Die Hämatologin ist sehr umsichtig mit meinen Symptombeschreibungen und handelt schnell – schickt mich zu weiteren Untersuchungen. Im Vorgespräch zu dem Eingriff sagte mir der Gastoenterologe, dass die Forschung gerade sehr stark darauf aufbaut, das empfindliche Gleichgewicht der Mikroorganismen im Darm zu untersuchen.

Auch bei mir merke ich einen Wandel im Denken.

Während ich die letzten Monate noch stark damit beschäftigt war, mich gegen Erreger zu wehren, so kommt jetzt immer mehr ein Bewusstsein des Gleichgewichts ins Spiel. Wie kann ich das biologische Gleichgewicht in meinem Körper wieder herstellen? Und tut das nicht letztlich der Körper selbst? Dann ist die Frage wie ich ihn unterstützen kann? Das ist eine sehr feine Auseinandersetzung mit meinen Zellen und den Informationen um mich herum. Der Krieg gegen Etwas – auch auf subtilster Ebene – hört gerade auf.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei