Traumdeutung

… im Amazonas

Ein indigener Stamm unserer Gattung, der mitten im Regenwald des Amazonas lebt, hat sich ebenfalls Gedanken über unsere Zukunft gemacht.

Der Auftrag wurde den Schamanen von den Häuptlingen erteilt. Und da es sich um bei den Achuars um Menschen handelt, die eine Traumkultur pflegen, gingen die Schamanen mit der Fragestellung auf eine Traumreise wie sie den Regenwald schützen könnten. Sie kamen mit einer sehr besonderen Botschaft zu ihrem Stamm zurück.

By The original uploader was Ben2 at French Wikipedia. [Attribution], via Wikimedia Commons

Ich erinnere mich, dass mich ein Satz von Lynne Twist auf einem Seminar der von ihr gegründeten Pachamama Alliance nicht mehr loslies.

[… Die Achuars sagten, …] dass wenn wir den Regenwald dauerhaft schützen wollten, wir auch in unserem Teil der Welt arbeiten müssten. Wie sie es uns ausdrückten – wir müssten den Traum des Nordens ändern – den Traum der modernen Welt – ein Traum, der gegründet ist auf Konsum und Anhäufung ohne jede Rücksicht auf die Folgen für die Natur oder auf die Folgen für unsere Zukunft.

Lynne Twist – Co-Gründerin der Pachamama-Alliance

Als eine Folge dieser Traumdeutungen, reichten die bisher isoliert lebenden Achuar ihre Hand nach dem Westen und baten um Zusammenarbeit. Die Pachamama Alliance hat in Kooperation mit den Achuar einige Programme entwickelt, die den westlichen Beitrag dieser Allianz zu erfüllen versucht.

Im Kern der Botschaft der Achuar an den Westen geht es darum, dass wir erkennen müssen, dass wir nicht nur in einer Blase, sondern in einer Art Trance leben – dem Traum einer Welt von ewigem Wachstum ohne Rücksicht auf unsere Mitmenschen und unseren Planeten. Aus diesem Traum gilt es aufzuwachen.

Müssen wir uns Sorgen machen, dass wir es am Ende doch nicht schaffen könnten, das Ruder in eine nachhaltigere Richtung umzuwerfen. Ich glaube nicht, denn am Ende sind auch wir nur ein Traum. Der indischer Filmemacher Nitin Das beschreibt das in dem folgenden Kurzfilm mit einem unterlegtem Text der Webseite www.elfproject.org.

Irgendwo in Ecuador hinter Tälern und Vulkanen, jenseits der Nebelwälder, tief im Amazonas, lebt der urtümliche Stamm der Achuar, der gelernt hat, unsere Träume zu lesen, da Träume ein Fenster zu unseren Seelen sind und das Unreale möglicherweise eines Tages real wird. Was ist das Leben letzten Endes ohne ein paar Träume? Doch die Achuar träumen von seltsamen Dingen, die sich ereignen sollen während der Dschungel des Amazonas zurückgeht und die feine Balance zwischen Natur und Mensch an einem Scheideweg steht. In nur ein paar Momenten werden die Achuar wieder aus deiner Erinnerung verschwinden, aber halte an ihrer Botschaft fest! Die Welt, in der wir heute leben, war der Traum von jemandem, der aus dem Gestern kam. Und was wir heute erträumen, wird unsere Welt von morgen erschaffen.

Also – träume wohl – mein Freund!

Nitin Das & www.elfproject.org